Wirkung von Kaffee

Wie wirkt Kaffee auf den Körper?

Das Kaffee anregend wirkt, weiß jeder. Aber was passiert eigentlich genau in unserem Körper, wenn wir Kaffee genießen? Das Koffein im Kaffee steigert die Aufmerksamkeit und blockiert den Botenstoff Adenosin im Körper, der müde macht. Adenosin blockiert normalerweise die Rezeptoren für die Botenstoffe – die Nervenzellen bleiben nicht ständig angeregt, sondern kehren in einen “entspannten” Zustand zurück.

Kaffeemaschinen Test 2014 | Test und Experten-TippsKoffein sieht dem Adenosin täuschend ähnlich und besetzt die Rezeptoren – allerdings ohne dabei die ermüdende Wirkung zu entfalten. Darum wirkt Koffein so anregend, denn die Nervenzellen merken nicht, dass sie eigentlich eine Pause bräuchten. Sobald die Wirkung des Koffeins nachlässt, bildet der Körper den Botenstoff Adenosin vermehrt und die folgende Müdigkeit ist stärker als ohne Kaffee.

Aufgemerkt 😉 Kaffee erreicht erst rund eineinhalb Stunden nach dem Trinken seine volle Wirkung. Diese kann bis zu fünf Stunden anhalten. Dies ist allerdings von Mensch zu Mensch unterschiedlich und es gibt keine festen Regeln. Manche reagieren sehr empfindlich auf Koffein, manche können ohne Probleme große Mengen vertragen. Man sollte die gleiche Menge Kaffee gleichmäßig über den Tag verteilen und sie nicht auf einmal trinken.

Übrigens: Für Menschen mit Magenproblemen ist Espresso besser geeignet als Filterkaffee. Er ist bekömmlicher, und seine anregende Wirkung beruht mehr auf den ätherischen Ölen in der Bohne als auf Koffein.

Studie: Kaffee verbessert die Wahrnehmung…

»Drei Tassen Kaffee, und schon sieht die Welt anders aus? Forscher der Universität Bochum haben jetzt herausgefunden, dass Koffein die Wahrnehmung von positiven Begriffen in Texten verbessert«…  >> mehr Infos zur Studie – Frankfurter Rundschau

Ernährungsstudie: Kaffee, die gesunde Sünde

»Noch ein Tässchen für ein langes Leben? Einer großen US-Studie zufolge wirkt Kaffee positiv auf die Gesundheit. Trotzdem leben typische Kaffeetrinker im Schnitt kürzer – weil sie andere ungesunde Gewohnheiten haben«. >> mehr Infos findet ihr hier – Spiegel Online

Langzeitstudie aus Japan: Kaffee mindert das Schlaganfall-Risiko

Japanische Forscher haben über Jahre hinweg rund 80.000 Erwachsene zu ihrem Kaffee- und Tee-Konsum befragt. Ergebnis: Wer häufig Kaffee oder grünen Tee trinkt, hat ein geringeres Schlaganfall-Risiko.“  >> mehr Infos findet ihr hier!
 
kaffeemaschine-testkaffeevollautomaten test bestermiele kaffeevollautomat test 2014
saeco-kaffeevollautomat-testsiegerkaffeevollautomat testsieger test krupskaffeevollautomat deLonghiTestsieger Kaffeevollautomaten | Experten-Tipps vom ProfiTestsieger Kaffeevollautomaten | Experten-Tipps vom Profi